Commerzbank Depotübertrag

Unzählige Depotanbieter machen uns das Leben schwer. Manche Anbieter locken ihre Kunden mit wertvollen Prämien, andere können mit günstigen Konditionen punkten. Ein Anbieter ist die Commerzbank. Doch welche Vorteile kann ein Commerzbank Depotübertrag mit sich bringen?

Wie kannst du von einem Wechsel zu diesem Anbieter profitieren? Wie erklären dir, wie ein Commerzbank Depotübertrag abläuft, nennen dir all die Vorteile, die mit einem Depotwechsel zu diesem Anbieter einhergehen und beantworten dir die wichtigsten Fragen zum dem Thema Depotübertrag. Noch nie war der Wechsel eines Depots so einfach!

Commerzbank Hauptgebäude in Frankfurt

Welche Vorteile hat ein Depotwechsel zur Commerzbank?

Ein Depotwechsel zur Commerzbank ist in erster Linie kostenlos. Für die meisten Anleger ist der Kostenfaktor nämlich das wichtigste Auswahlkriterium, um den besten Anbieter zu finden. Die Commerzbank bietet dementsprechend einen umfangreichen Service an, der dir digital und ohne Kosten zur Verfügung steht.

Außerdem kannst du dir sicher sein, dass ein Wechsel zur Commerzbank äußerst einfach ist. Mittlerweile kann man nämlich den Depotwechsel ganz einfach von zu Hause aus oder von einem ganz anderen Ort ausführen. Ein großer Vorteil ist außerdem, dass man den Depotwechsel in nur wenigen Minuten durchführen kann. Man muss sich also nicht extra einen ganzen Tag Zeit dafür nehmen.

Ein anderer Pluspunkt ist die sichere Datenübertragung. Alle Daten werden von der Commerzbank verschlüsselt, bis sie nach dem Depotwechsel komplett gelöscht werden. Ist der Wechsel abgeschlossen, kannst du die Leistungen im Rahmen des Wechsels selbst auswählen.

Welche Prämien gehen mit dem Commerzbank Depotübertrag einher?

Mittlerweile bietet die Commerzbank keine Prämien mehr an, wenn man einen Depotwechsel in Betracht zieht. Dennoch können die verschiedenen Depotmodelle sehr verlockend sein. Junge Leute bis zum 30. Lebensjahr können zum Beispiel mit einem StartDepot sehr viel Geld sparen. Die Fondssparpläne bekommen sie mit einem Rabatt von bis zu 50 Prozent.

Außerdem muss kein Mindestentgelt erreicht werden, wenn man etwas auf dem Markt kaufen will. Das StartDepot ist bis 20.000 Euro völlig kostenlos. Wenn das kein gutes Angebot ist? Für diejenigen, die das StartDepot nicht nutzen können, könnte das DirektDepot infrage kommen. Dieses Depot wird komplett online betrieben, sodass du Wertpapiere bereits ab 9,90 Euro kaufen kannst.

Zudem gibt es das KlassikDepot, dort bekommt man für die online erteilten Orders jede Menge Rabatt. Allerdings ist die Depotführung nicht ganz kostenlos. Ab 19,90 Euro im Quartal kann man ein KlassikDepot bei der Commerzbank führen.

Vor einigen Jahren lockte die Commerzbank mit zahlreichen Prämien beim Depotwechsel. Ab einem bestimmten Wert konnte man so jede Menge Geld sparen. Doch mittlerweile sind die Gebühren für ein Depot dermaßen gesunken, sodass sich jeder Anleger ein Depot bei der Commerzbank leisten kann.

10 bis 500 Euroschein

Wie funktioniert der Commerzbank Depotübertrag?

Du hast dich für einen Commerzbank Depotwechsel entschieden? Du bist dir sicher, dass du dein Depot endgültig bei diesem Anbieter unterbringen willst? Wir zeigen dir in diesem Abschnitt, wie der Wechsel zu diesem Anbieter abläuft.

Zuerst musst du dir sicher sein, ob du den Depotwechsel wirklich durchziehen willst.

Danach musst du bei deinem neuen Anbieter das richtige Formular für den Übertrag ausfüllen. Teile ihnen alles über dein jetziges Depot mit und lege fest, was du von deinem Depotwechsel erwartest.

Danach solltest du festlegen, welchen Service du von der Commerzbank beanspruchen willst. Welche Wertpapiere sollen in dein neues Commerzbank Depot fließen? Im Anschluss musst du all deine persönlichen Daten angeben und das Formular digital unterschreiben. Der Auftrag wird dann an die entsprechende Zulassungsstelle übermittelt, sodass du nichts mehr unternehmen musst.

Es kann sinnvoll sein, wenn du dir die Unterlagen noch einmal für deine Akten ausdruckst. So kannst du immer auf deinen Vertrag zurückgreifen und hast stets alles im Blick.

Die Commerzbank arbeitet mit dem Partner die fino run GmbH zusammen, wundere dich also nicht, dass auf den Papieren nicht direkt der Name der Commerzbank zu lesen ist.

Welche Daten werden von dir verlangt?

Damit der Commerzbank Depotübertrag stattfinden kann, musst du ihnen deine Depotnummer mitteilen. Anschließend wirst du zu deinem Login des bisherigen Depots weitergeleitet. Dann erfolgt die Auswahl der zu übertragenden Wertpapierbestände.

Nun teilst du der Commerzbank den Depotinhaber mit. Einfach die Formulare digital unterschreiben oder die Seiten ausdrucken, unterschreiben und im Anschluss wieder hochladen.

Um den Depotwechsel möglichst schnell abwickeln zu können, solltest du also deine Depotnummer, die BLZ der Commerzbank und deine Login-Daten der aktuellen depotführenden Stelle parat haben. So sparst du jede Menge Zeit und kannst einen schnellen Depotwechsel garantieren.

Entstehen Kosten bei dem Commerzbank Depotübertrag?

Der Wechsel seines Anbieters bringt keine Kosten mit sich. Allerdings sollte dir klar sein, dass allgemein die Wertpapieranlage, die Depotführung und die Vermögensverwaltung mit Kosten verbunden sind. Solltest du weitere Fragen zu den Kosten haben, kannst du dich auf der Website der Commerzbank über die derzeitigen Angebote informieren.