ING Depot

Dich hat schon immer interessiert, wie man ein Depot bei der Bank ING eröffnet? Die ING, vormals ING-DiBa, ist eine Direktbank und eine Tochtergesellschaft der niederländischen ING Group. Die Bank wurde 1965 als Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung AG gegründet. Wir zeigen dir, wie du mithilfe eines Depots stetig mehr Geld aufbauen kannst.

Was dir das ING Depot bietet und ob sich die Depoteröffnung lohnt, zeigen wir dir ausführlich in diesem Beitrag. Welche Vor- und welche Nachteile bringt ein Depot bei der ING mit sich? Wie funktioniert die Eröffnung eines Depots? Für wen eignet sich ein Depot bei dieser Bank? 

Diese und noch viele weitere Fragen werden dir ausführlich erklärt. Wenn du dir schon mal einen kleinen Überblick verschaffen willst, dann klicke doch einfach auf die folgende Bannerwerbung: 

Banner Depoteröffnung ING

In unserem Depotvergleich kannst du das hier angebotene Depot mit anderen Wertpapierdepots vergleichen.

Konditionsüberblick

MerkmalePreise/Kosten
DepotführungskostenKostenlose Depotführung
OrdergebührenGrundgebühr einmalig pro Order 4,90 € zzgl. 0,25 % (maximal 59,90 €) vom Kurswert, über 200 ETF´s gebührenfrei*
Für Sparer (Ratenplan)Aktien-Sparplan ab 50 € im Monat, 1,75 % Orderprovision zahlen (jederzeit kündbar)
Für Anleger großer EinmalzahlungenMindesteinlage 10.000 € = 0,4 % Zinsen (6 oder 12 Monate)
KombinationsmöglichkeitenWertpapierdepot und Verrechnungskonto kostenfrei
BesonderheitenÜber 5.000 gebührenfreie ETFs und Fonds, Rückrufservice, guter Kundenservice

Was sind die Vorteile bei ING?

Das Wertpapierdepot, sowie das Verrechnungskonto, (hier: Tagesgeldkonto) verursachen keine zusätzlichen Kosten. So kannst du dich allein auf deine Geldanlagen konzentrieren und musst nicht für unnötige Kosten aufkommen. Das Verrechnungskonto ist sogar mit einem Guthabenzins ausgestattet.

Das Wertpapiersparen kannst du zusätzlich bereits ab 50 € in Anspruch nehmen. Mit der mobilen App im ING-Depot kannst du von unterwegs aus mit deinen Wertpapieren handeln. Das sorgt bei deinem Investment für eine freie Entscheidung und große Unabhängigkeit.

Du kannst aus einem reichhaltigen Angebot von über 8.000 Fonds wählen, wobei 4.000 Fonds sogar im Ausgabeaufschlag reduziert sind. Weiter kannst du über das ING Depot Aktien, Anleihen, ETFs, Zertifikate und Hebelprodukte, wie Optionsscheine und Knock-Outs handeln.

Es gibt keine Mindesteinlage, deshalb hast du die Möglichkeit, auch mit einem geringen Kapital zu handeln. In einem angebotenen Musterkonto, kannst du fiktiv mit Aktien handeln und schauen, wie sich diese entwickeln.

Zwar ist die ING nicht die günstigste Option hinsichtlich der Ordergrundgebühr in Höhe von 4,90 € zzgl. 0,25 % vom Kurswert. Jedoch verfügt dieses Unternehmen über einen hervorragenden Kundenservice bei dem es keine langen Wartezeiten und eine gute Beratung gibt.

Die Nachteile auf einen Blick

Leider bietet die ING keinerlei Handelssoftware an. Somit entfallen hilfreiche Tools und andere nützliche Features, die von der ING nicht zur Verfügung gestellt werden.

Aufgrund der Ordergebühren, die vom Transaktionsvolumen abhängen, ist die Bank eher für Buy-and-hold-Anleger geeignet. Für Viel-Trader ist folgendes Depot mehr geeignet: flatex Depot.

Weitere Nachteile eines Depots bei ING sind: Es gibt keine Filialen vor Ort, sodass keine Beratungen stattfinden können. Die Auswahl an ETFs ist stark begrenzt, ebenso ist ein ETF-Sparplan nicht kostenlos.

So eröffnest du ein ING-Depot

Das Depot bei der ING kannst du in wenigen Schritten online eröffnen. Dank des Online-Formulars und der Legitimation per Webcam oder Post, erledigst du den Vorgang bequem von zu Hause aus. Die Unterlagen und die Zugangsdaten erhältst du mit der Post.

Bevor du jedoch alles ausfüllst, solltest du dir ein passendes Depot aussuchen. Danach füllst du den Fragebogen zu deiner Person aus und erwähnst, ob du bereits Erfahrungen im Bereich Wertpapierhandel hast.

Schon nach ein paar Tagen erhältst du alle wichtige Daten und kannst direkt mit dem Geld sparen beginnen. 

ING-Depot eröffnen – Anleitung

Wenn du ein Depot bei der ING eröffnen möchtest, gelangst du über diesen Empfehlungslink dorthin:

Banner Depoteröffnung ING

Welche Prämien gibt es bei dem ING-Depot?

Je nach Einlagensumme erhältst du als Neukunde eine Prämiengutschrift in Höhe von bis zu 20 €. Für eine Weiterempfehlung erhältst du ebenfalls, wenn du mit deinem Depot zufrieden bist, eine lohnenswerte Prämie.

Hier kannst du von einer Gutschrift, Free-Trades, einem Abo oder einer Spende profitieren. Was es letztendlich sein darf, entscheidest du selbst.

Welche ING Depot Erfahrungen wurden gesammelt?

Wir haben für euch einige Erfahrungsberichte zusammengetragen, um zu schauen, welche Erfahrungen Nutzer mit dem ING Depot gemacht haben. Das Ergebnis stellen wir dir gerne nachfolgend zur Verfügung.

Positive Erfahrungen

Die ING verfügt über sehr gute Produkte. Zu diesen Produkten gehört unter anderem das strukturierte und kostenlose Girokonto. Die Depotführungskosten entfallen bei der ING und auch sonst fallen keine Gebühren für das Depot an.

Die gebührenfreien ETFs werden ebenfalls übersichtlich und gut strukturiert dargestellt. Auch der Depotübertrag hat einwandfrei funktioniert. 

Die Übersichtlichkeit der Oberfläche des ING Depots wird als sehr gut angesehen und auch der Service ist äußerst freundlich und hilfsbereit.

Negative Erfahrungen

Die Ordergebühren sind mit 4,90 € Festpreis zzgl. 0,25 % vom Kurswert nicht sonderliche günstig, aber dafür gibt es einen exzellenten Kundenservice ohne lange Wartezeiten.

Als negativen Punkt könnte man noch hinzufügen, dass es leider kein Demokonto gibt. Dementsprechend können Einsteiger, die dieses Business gerade für sich entdeckt haben, nicht testen, ob ihnen diese Anlageart zusagt. 

Für wen ist das ING Depot geeignet?

Das ING Depot ist für Anleger geeignet, die hin und wieder im Aktienhandel tätig sind. Für Viel-Trader würde eher eine Depotbank infrage kommen, wo die Mindestgebühr pro Order unter 5,00 EUR liegt.

Das ING Depot richtet sich aber auch an alle Kunden, die viel Wert auf einen exklusiven Kundenservice legen. Bei dieser Bank ist der Kunde König und wird mit guter Beratung und schneller Hilfe dementsprechend gut behandelt.

ING Depotübertrag

Die ING erstattet alle anfallenden Kosten, die bei einem Depotübertrag entstehen und übernimmt sogar Verträge für vermögenswirksame Leistungen, um den Übertrag für ihren neuen Kunden so unkompliziert wie möglich zu gestalten. 

Es können bei der ING ausschließlich inländische Depots übertragen werden. Ausländische Wertpapiere, die nicht in Deutschland handelbar sind, können nicht übertragen werden. Beispielsweise:

  • Türkische Wertpapiere
  • Wertpapierbruchstücke
  • Effektive Stücke (Papier).

Depots aus Kanada, Irland, USA und Großbritannien können ebenfalls nicht übertragen werden.

Hat ING eine eigene App?

In der ING „Banking to Go“ App kannst du mobil Wertpapiere handeln. In der Depotübersicht genügt ein Touch mit dem Finger auf den „Handeln und Informieren“-Button und du gelangst automatisch weiter. Die Order kannst du dann via App freigeben.

Hier kannst du ein Depot bei der ING eröffnen:

Banner Depoteröffnung ING